Deutsch
Search Händler finden
ONLINE Shop ONLINE Shop
Warum schnarcht meine Katze?
Es kann durchaus vorkommen, dass Katzen schnarchen. In vielen Fällen bedeutet das schlicht und einfach, dass der Vierbeiner gerade besonders entspannt ist. Gelegentlich kann Schnarchen bei Katzen allerdings auch auf ein Problem mit der Gesundheit hinweisen.
Warum schnarcht meine Katze?
Katzengesundheit

Warum schnarcht meine Katze?

Es kann durchaus vorkommen, dass Katzen schnarchen. In vielen Fällen bedeutet das schlicht und einfach, dass der Vierbeiner gerade besonders entspannt ist. Gelegentlich kann Schnarchen bei Katzen allerdings auch auf ein Problem mit der Gesundheit hinweisen.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Allgemeinzustand Ihrer Katze im Blick behalten und bei weiteren Krankheitssymptomen möglichst zeitnah tätig werden. Im Folgenden erfahren Sie, aus welchen Gründen Katzen schnarchen und woran Sie erkennen, ob deswegen ein Tierarztbesuch sinnvoll ist.

Schnarchen bei Katzen als Zeichen für Zufriedenheit

In vielen Fällen hat Schnarchen bei Katzen eine vollkommen harmlose Ursache. So kann es zum Beispiel sein, dass Ihre Katze gerade besonders entspannt ist und so tief schläft, dass sie dabei auch ein wenig schnarcht.

Ein Grund zur Sorge besteht deswegen nicht. Vielmehr zeigen die Schnarchgeräusche einfach nur, dass Ihr Vierbeiner sich bei Ihnen wohlfühlt und er daher ohne Probleme zur Ruhe kommen und entspannen kann.

Schnarchen bei kranken Katzen

Leider kann Schnarchen bei Katzen manchmal auch einen ernsten Hintergrund haben und zum Beispiel auf eine Krankheit hindeuten. Vor allem bei Erkrankungen der Atemwege gehört Schnarchen recht häufig zu den möglichen Symptomen.

Neben einer harmlosen Erkältung kann es sich in diesem Fall auch um eine Infektion mit Katzenschnupfen handeln. Katzenschnupfen stellt insbesondere für alte Katzen und Jungtiere ein ernstzunehmendes Risiko dar und sollte daher dringend behandelt werden.

Leidet Ihre schnarchende Katze an Beschwerden wie Abgeschlagenheit, Appetitmangel sowie Ausfluss aus den Augen und der Nase, empfehlen wir Ihnen, zeitnah einen Tierarzt aufzusuchen.

Darüber hinaus kann eine Nahrungsergänzung mit Immun von I love my cat dabei helfen, das Immunsystem Ihrer Katze im Falle einer Erkältung oder einer Infektion mit Katzenschnupfen zu unterstützen.

Nahrungsergänzung mit Immun von I love my cat

Schnarchen bei Katzen aufgrund von Polypen

Bei Polypen handelt es sich um gutartige Wucherungen auf den Schleimhäuten, die in der Nase und im Rachen sehr leicht dazu führen können, dass Katzen schnarchen.

Das ist erst einmal nicht weiter schlimm. Allerdings können Polypen Ihrer Katze Schwierigkeiten beim Atmen bereiten. In diesem Fall ist eine operative Entfernung ratsam.

Obwohl der Eingriff eine Vollnarkose erfordert, gestaltet er sich im Normalfall unkompliziert und mit den Polypen verschwindet dann meist auch das Schnarchen Ihrer Katze.

Schnarchen bei Katzen mit Schlafapnoe

Schlafapnoe führt beim Schlafen zu vorübergehenden Aussetzern der Atmung. Gelegentlich können auch Katzen von Schlafapnoe betroffen sein, wobei das Schnarchen in diesem Fall natürlich nicht das eigentliche Problem darstellt.

Denn die Atemaussetzer führen zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung und können dadurch mit der Zeit ernste Schäden am Herz-Kreislauf-System der Katze verursachen. Falls Sie den Verdacht haben, dass Ihr Vierbeiner an Schlafapnoe leidet, sollten Sie sich daher dringend an einen Tierarzt wenden.

Schnarchen bei Katzen mit Übergewicht

Übergewicht ist bei Katzen leider weit verbreitet und wird in den meisten Fällen durch deutlich zu große Futterrationen verursacht. Was zunächst harmlos beginnt, entwickelt sich schnell zu einem ernsten Gesundheitsproblem.

Da vorhandene Fettpolster gelegentlich auf die Atemwege des Vierbeiners drücken können, ist Schnarchen bei übergewichtigen Katzen keine Seltenheit. Davon abgesehen erhöht sich durch die Fettleibigkeit das Risiko für Diabetes, Arthrose und andere Gesundheitsprobleme.

Sollte Ihre Katze offensichtlich Übergewicht haben, ist eine individuell angepasste Diät daher dringend zu empfehlen. Durch eine Kombination aus reduzierter Futtermenge und einer Nahrungsergänzung mit unserem Diätpulver Shiimun Slim lässt sich das zu hohe Körpergewicht und damit auch das dadurch verursachte Schnarchen bei Ihrer Katze gut in den Griff bekommen.

Schnarchen bei Katzen mit Übergewicht

Schnarchen bei Katzen aufgrund anatomischer Besonderheiten

Gelegentlich kann Schnarchen bei Katzen auch durch anatomische Besonderheiten verursacht werden. Bei Perserkatzen lässt sich lebenslanges Schnarchen aufgrund ihres verkürzten Gesichtsschädels beispielsweise oftmals nicht vermeiden.

Weitere anatomische Eigenheiten, die bei Katzen mit Schnarchen einhergehen können, sind zum Beispiel ein erschlafftes Gaumensegel, zu große Mandeln oder auch ein zu kleiner Unterkiefer. Glücklicherweise sind derartige Besonderheiten normalerweise harmlos, sodass Sie sich lediglich mit etwas lauteren Geräuschen beim Schlafen arrangieren müssen.

Schnarchen bei Katzen mit Tumoren

In den Atemwegen von Katzen können sich nicht nur Polypen, sondern manchmal auch Tumore bilden. Ist das bei Ihrem Vierbeiner der Fall, kann das durchaus auch dazu führen, dass Ihre Katze schnarcht.

Es dürfte sich von selbst verstehen, dass ein Tierarztbesuch in dieser Situation unverzichtbar ist. Wie sich ein Tumor behandeln lässt und wie gut die Heilungschancen für Ihren Vierbeiner sind, lässt sich allerdings nicht pauschal vorhersagen.

Müssen schnarchende Katzen zum Tierarzt?

Prinzipiell ist Schnarchen bei Katzen zunächst einmal kein Grund zur Sorge. Wenn Ihr Vierbeiner vor allem immer dann schnarcht, wenn er mit Ihnen kuschelt und dabei einschläft, macht das alleine noch keinen Termin beim Tierarzt notwendig.

Anders sieht es hingegen bei Atemaussetzern oder möglichen Krankheitssymptomen aus. Sollten Sie neben dem Schnarchen noch weitere Auffälligkeiten bei Ihrer Katze beobachten, lässt sich der genauen Ursache nur durch eine Untersuchung durch einen Veterinär auf den Grund gehen.

Je nach Diagnose können dann die für die Behandlung notwendigen Maßnahmen festgelegt werden. Mit ein wenig Glück hat Ihre Katze die Gesundheitsprobleme dann hoffentlich schon bald überstanden, sodass nebenbei auch das Schnarchen aufhört.

Müssen schnarchende Katzen zum Tierarzt?

Unser Fazit zum Thema Schnarchen bei Katzen

Schnarchen kann bei Katzen zahlreiche unterschiedliche Ursachen haben. Es ist daher nicht möglich, pauschal zu sagen, inwieweit die auffälligen Atemgeräusche einen Grund zur Beunruhigung darstellen.

Indem Sie Ihre Katze stets im Blick behalten und bei klar erkennbaren Beschwerden, wie zum Beispiel Atemproblemen, zeitnah einen Tierarzt aufsuchen, sind Sie in der Regel jedoch auf der sicheren Seite.

Fragen zur
Katzenernährung & -gesundheit?

T. 02222-8039976
kontakt@marsapet.de
Wir sind zu erreichen am Mo. - Do. von 8:00 -16:00 Uhr und Fr. von 8:00 -14:00 Uhr
Zum Kontaktformular >